Personalisierte Kinderbücher
Bücherwurm Kinderbuch Co Verlag http://www.michas-bücherwurm.de

 Leseprobe Schulanfang (ABC) 


Flash Variante
  (Seite 1 = Titelbild)
Seite 2 , Leseprobe:

Morgen ist es endlich soweit. "Ich bin schon furchtbar gespannt auf unseren ersten Schultag!" sagt PETER zu PETRA. Die beiden Kinder spielen mit ihrem Freund Enzo, dem lustigen Clown, auf dem Spielplatz. "Habt ihr zusammen mit euren Eltern auch alles besorgt, was man für den Schulanfang braucht?" fragt Enzo. PETER nickt. "Ich habe einen tollen orangefarbenen Ranzen mit Rückstrahlern." "Sehr gut", sagt der Clown. "Damit können dich die Autofahrer auch bei Regen und im Dunkeln sehen." "Mein Ranzen ist grün!" ruft PETRA. "Und er hat auch große Rückstrahler." "Und was werdet ihr in euren Ranzen zur Schule tragen?" will Enzo wissen. "Ein Schüleretui mit zwei Bleistiften, einem Radiergummi, einem Spitzer und einem Lineal", antwortet PETER

 
    Seite 3, Leseprobe:

"Außerdem sind in dem Mäppchen noch verschiedene Buntstifte und Filzstifte", ergänzt PETRA. "Das ist doch aber noch nicht alles?" meint der lustige Clown. "Natürlich nicht!" ruft PETER. "Ohne eine bunte Schultüte mit vielen kleinen Geschenken wäre das ja gar kein richtiger Schulanfang." Enzo lächelt. "Aber was in euren Schultüten versteckt ist, das wisst ihr noch nicht, oder?" PETRA nickt. "Wir dürfen die Geschenke erst herausnehmen, wenn wir nach der Einschulung wieder nach Hause gekommen sind." "Sag mal, Enzo, warst du als Clown eigentlich auch in der Schule?" fragt PETER neugierig. "Selbstverständlich. Jeder kleine Clown geht wie jedes kleine Kind zur Schule", antwortet Enzo. "Und ich kann euch beruhigen. Es ist alles halb so wild. Ihr braucht euch also keine Sorgen zu machen. Wenn ich es geschafft habe, schafft ihr das auch!" 
 
    Seite 4, Leseprobe:

Am nächsten Morgen gehen PETER und PETRA zusammen mit ihren Eltern zur Schule. Stolz halten sie ihre Schultüten in den Händen, auf dem Rücken tragen sie ihre neuen Schulranzen. Enzo, der Clown, begleitet sie bis zum Eingang der Schule. "Heute ist ein großer Tag für euch beiden!" ruft er PETER und PETRA zum Abschied zu. "Ich wünsche euch alles Gute!" PETER lächelt ihm zu. "Wir treffen uns am Nachmittag auf dem Spielplatz, ja? Dann erzählen wir dir genau, was wir erlebt haben." Enzo nickt. "Bringt bitte auch eure Schultüten mit. Es interessiert mich nämlich sehr, welche Überraschungen darin versteckt sind!" PETER und PETRAbetreten die Aula der Schule. In dem großen Raum setzen sie sich zusammen mit den anderen Kindern, die heute eingeschult werden, in eine der vorderen Reihen. Die Erwachsenen, die ihre Sprösslinge begleitet haben, nehmen im hinteren Teil des Saales Platz. 
 

  


 Leseprobe Dino - Buch

  Seite 2 , Leseprobe:

Auf diesen Tag haben sich PETER und PETRA schon lange gefreut. Sie dürfen nämlich endlich die tolle Dinosaurier-Ausstellung in der Stadt besuchen. Beeindruckt stehen die beiden Kinder vor dem Modell eines mächtigen Tyrannosaurus, der PETER und PETRA um einige Meter überragt. Der dunkelbraune Koloss ruht auf seinen kräftigen Hinterbeinen, seine Vorderfüße sind im Vergleich dazu beinah winzig. "Tyrannosaurus Rex", liest PETER von einer Tafel laut ab. "Wahrscheinlich der größte Fleischfresser aller Zeiten. Dieser Dinosaurier konnte bis zu 15 Meter lang werden, sein Gewicht erreichte dann 10 Tonnen." "Wahnsinn!", seufzt PETRA fasziniert.

 
    Seite 3, Leseprobe:

Plötzlich öffnet sich - von einer unsichtbaren Mechanik angetrieben - das riesige Maul des Tyrannosaurus. Die unzähligen weißen Zähne des Dinosauriers blitzen in der abgedunkelten Ausstellungshalle auf. Als wäre das noch nicht aufregend genug, ertönt nun der durchdringende Ruf des Tyrannosaurus aus einem Lautsprecher an der Decke. PETER und PETRA erstarren. Dann wird das Maul des Dinosauriers wieder geschlossen und er steht so friedlich und ruhig da wie zuvor. "Puh!", ruft PETER erleichtert. "Dem Monster möchte ich nicht im Dunkeln begegnen!" "Im Hellen aber auch nicht!", fügt PETRA lächelnd hinzu. 
 
    Seite 4, Leseprobe:

Nachdem sie den mächtigen Tyrannosaurus noch einmal von oben bis unten begutachtet haben, wollen PETER und PETRA zum nächsten Dinosaurier-Modell weitergehen. Da entdeckt PETER an der Wand hinter dem Tyrannosaurus eine schwarze Tür. "Einen Moment!", ruft PETER. "Das müssen wir uns mal näher ansehen." Unbemerkt schleichen sie an dem Dinosaurier vorbei zu der geheimnisvollen Tür. "Kannst du lesen, was auf dem Schild steht?", fragt PETRAPETER geht ganz nahe an die schwarze Tür. "Zutritt nur für echte Dino-Fans!" liest er vor. 
 

 


 Leseprobe Bauernhof

   Seite 2 , Leseprobe:

"Wir sind endlich da!", ruft PETER voller Vorfreude, als er an diesem Tag zusammen mit PETRA auf dem großen Bauernhof angekommen ist. Seine Eltern haben die beiden erwartungsfrohen Kinder zu dem weiträumigen Landgut von Bekannten gefahren, weil für PETER undPETRA heute ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung geht. Die beiden Kinder dürfen nämlich ein Wochenende auf dem Hof verbringen! Sie werden sich die verschiedenen Gebäude des Landgutes, die Ställe und die Scheunen, näher anschauen. Und PETER und PETRAwerden sicherlich ausreichend Gelegenheit haben, die zahlreichen Tiere kennen zu lernen, die auf dem Bauernhof ihr Zuhause haben. Nachdem die beiden Besucher an der Tür des Bauernhauses geklopft haben, werden sie von der Bäuerin sehr freundlich begrüßt. "Herzlich willkommen auf unserem schönen Bauernhof!", sagt die Bauersfrau zu PETER und PETRA.

 
    Seite 3, Leseprobe:

"Als Erstes werde ich euch das Zimmer zeigen, in dem ihr während eures Aufenthaltes übernachten werdet", schlägt die Bäuerin vor. Über eine Holztreppe gelangen sie in eine gemütliche Kammer im ersten Stock des Hauses. PETER und PETRA packen zunächst ihre Köfferchen aus und verstauen ihre Sachen in dem grünen Bauernschrank. Ihre Schlafanzüge legen sie auf das breite Doppelbett, in dem sie schlafen werden. "Geschafft!", seufzt PETER, als sie mit dem Auspacken fertig sind. "Jetzt würde ich mir gern einmal den Kuhstall anschauen." "Habt ihr viele Kühe?", fragt PETRA die Bäuerin. Die Bauersfrau nickt. "Im Augenblick sind es fünf Kühe und drei Kälber. Aber die Tiere sind noch auf der Weide. Sie werden erst am Abend in ihren Stall geführt. Kommt mit, ich zeige euch den Weg zu der Wiese." 
 
    Seite 4, Leseprobe:

Neben dem Bauernhaus führt ein Feldweg hinaus zu den Weideflächen der Tiere. Schon nach wenigen Metern hören PETER und PETRAdas Muhen einer Kuh. "Nichts wie hin!", ruft PETER. "Die Kühe erwarten uns schon!" Als sie schnaufend an dem Holzzaun angekommen sind, der die Wiese eingrenzt, sieht sie ein Kalb aus seinen großen, dunklen Knopfaugen an. Auch die anderen Tiere schauen zu den Kindern herüber. Das Kalb aber ist besonders neugierig und trabt zu PETER und PETRA. Es steckt seinen Kopf zwischen den Latten des Zauns hindurch. PETER und PETRA streicheln ihm sanft über den Kopf.